TILMANN LÜHRIG, LL.M. (UNSW)

Tilmann Lührig berät nationale und internationale Mandanten in allen Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrechts, insbesondere zum Marken-, Design- und Wettbewerbsrecht, sowie zu allen Fragen des IT-Rechts. 

Er verfügt über besondere Branchenkenntnisse betreffend (neue und alte) Medien, Unterhaltung, Kosmetik, Konsumgüter, Kultur, Immobilien, IT sowie Werbeagenturen & Public Relations. Start-Ups, kleine und mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne berät Tilmann Lührig bei Aufbau, Verwaltung, Verwertung und Durchsetzung ihrer Schutzrechts(IP)-Portfolios. Er entwickelt gemeinsam mit den Mandanten Strategien zum Schutz ihrer Patente, Gebrauchsmuster, Marken, Designs, Unternehmenskennzeichen, Domains und ihres Know-Hows und unterstützt diese bei der Verwertung durch Erstellung und Verhandlung von Lizenzverträgen sowie Prüfung von Werbemaßnahmen. 

Tilmann Lührig führt weltweite Markenrecherchen durch und vertritt die Mandanten in Anmeldeverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), dem Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum (EUIPO) und der World Intellectual Property Organization (WIPO). Er verfügt über weitreichende Erfahrungen in Widerspruchs- und Löschungsverfahren vor dem DPMA, dem Bundespatentgericht, dem EUIPO, dem Gericht der Europäischen Union (EuG) und dem Europäischen Gerichtshof (EuGH).

Tilmann Lührig berät und vertritt zudem in Produktpiraterieangelegenheiten (einschließlich Anträge auf Tätigwerden der Zollbehörden zum Schutz von IP-Rechten) und verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Durchsetzung von IP-Rechten in einstweiligen Verfügungs- und Hauptsacheverfahren vor Land- und Oberlandesgerichten sowie bei Domainstreitigkeiten vor den entsprechenden Institutionen.

Tilmann Lührig ist Mitglied der GRUR und der INTA, bei der er für den Zeitraum 2018-2019 in das Law Firm Committee (Technology Subcommittee) gewählt wurde.

Mandanten schätzen Tilmann Lührig für seine 'unmittelbar umsetzbaren Antworten'.
(Legal 500 Deutschland 2018 & Legal 500 EMEA 2018)

Tilmann Lührig wird insbesondere empfohlen.
(Legal 500 Deutschland 2016 und 2017 & The Legal 500 EMEA 2016 und 2017)

Tilmann Lührig wird empfohlen.
(WIPR Leaders 2017 und 2018)

Tilmann Lührig “bietet punktgenaue Beratung, gibt konkrete Antworten und hilfreiche Empfehlungen anstelle von bloßen juristischen Erwägungen. Beeindruckend ist daneben sein umfassendes und unmittelbar verfügbares Wissen des deutschen Rechts – man kann ihn anrufen und er wird in der Lage sein, jede Frage zu beantworten ”  
(WTR 1000 – The World’s Leading Trademark Professionals 2014-2018)
 

awards.jpg
 


Sprachen: Deutsch, Englisch

 
VITA (CV)
  • 2018 Rechtsanwalt/Partner bei Lexton Rechtsanwälte
  • 2014 Stellvertretendes Mitglied des Fachanwaltsausschusses für gewerblichen Rechtsschutz der Rechtsanwaltskammer Berlin
  • 2012 Verleihung des Titels Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz
  • 2008 bis 2018 Rechtsanwalt/Partner bei Beiten Burkhardt
  • 2006 bis 2007 Wissenschaftlicher Assistent/Referendar bei Boehmert & Boehmert
  • 2005 Verleihung des Titels „Master of Laws“ der University of New South Wales
  • 2003 Abschluss des Zusatzstudiums im Wirtschaftsrecht beim Institut für deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Energierecht
  • 1998 bis 2004 Studium der Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin und der National and Kapodistrian University of Athens.
REFERENZMANDATE

Internetplattformanbieter – Verwaltung des weltweiten Marken- und Domainportfolios eines marktführenden Internetdienstleisters and Beratung bei der Entwicklung von neuen Marken für neue Dienstleistungssparten (einschließlich Markenrecherche). Beratung zum Markenschutz in Bezug auf die neuen gTLDs, Vertretung in zahlreichen Widerspruchs- und Löschungsverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, EUIPO, Bundespatentgericht, EuG und EuGH; Koordinierung europaweiter Aktionen gegen Trittbrettfahrer.

Fortune 500 Unternehmen - Beratung zum Markenportfolio und Vertretung in Widerspruchsverfahren sowie Vergleichsverhandlungen.

Hersteller von Baby- und Kinderprodukten – Strategische Beratung zum europaweiten Markenportfolio, Beratung und Vertretung in Produktpirateriefällen (insbesondere Bekämpfung von Fälschungen im Internet), marken- und wettbewerbsrechtliche Beratung zur Erweiterung des Produktportfolios

Kosmetikunternehmen – Beratung im Marken- und Wettbewerbsrecht, Entwurf und Verhandlung von Lizenzverträgen und Vertretung in zahlreichen Gerichts- und Amtsverfahren wegen Marken- und Wettbewerbsrechtsverletzungen

Festivalveranstalter – Beratung und Vertretung eines marktführenden Festivalveranstalters in zahlreichen einstweiligen Verfügungsverfahren im Zusammenhang mit Wettbewerbsverstößen; Beratung bei der Einführung neuer Produkte (einschließlich Fragen zur Produktkennzeichnung)

Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft – Beratung bei der Entwicklung globaler Markenanmelde- und -verwaltungsstrategien, Entwurf von Lizenzverträgen, Durchführung von Markenrecherchen

Marketinggesellschaft der öffentlichen Hand – Beratung im Marken- und Urheberrecht (Beratung zu Werbekampagnen und Überarbeitung von Lizenzverträgen), Vertretung in Streitigkeiten um IP-Rechte und wegen des Vorwurfs von Persönlichkeitsrechtsverletzungen

Führender Anbieter von chemischen Lösungen – Beratung und Vertretung in zahlreichen IT-Projekten, einschließlich einem bedeutenden und komplexen IT-Outsourcingprojekt; Entwurf und Verhandlung von IT-Verträgen; gerichtliche Vertretung in einem gescheiterten IT-Projekt

Softwareanbieter – Beratung und Vertretung in allen IT-vertraglichen Fragen

Softwareanbieter – Erstellung einer rechtlichen Stellungnahme als deutscher Korrespondenzanwalt in einem Streit mit einem führenden deutschen Autohersteller

Werbe- und Kreativagenturen – Beratung in Zusammenhang mit allen IP-bezogenen Fragen (einschließlich IP-Rechte Clearing/Recherchen); vertragsrechtliche Beratung im Zusammenhang mit Agentur- und Kooperationsvereinbarungen.

Gerichts- und Schiedsverfahren – Vertretung von nationalen und internationalen Mandanten sowie der öffentlichen Hand in Gerichts- und Schiedsverfahren

PUBLIKATIONEN

Prozessuale Besonderheiten der Einstweiligen Verfügung (WRP Wettbewerb in Recht und Praxis, Ausgabe 10/2008, Seite 1281 ff., Co-Autor Dr. Schote)

VORTRÄGE (SEIT 2010)

„Die erfolgreiche Marke“, „Direktmarketing“ („Dreiklang Marketing und Recht“)

„Von der Idee zum Schutzrecht“, „Markteinstieg – Fallstricke und Stolperfallen“ (Vortragsserie speziell für Start-Ups und Gründer)

„Compliance – Der rechtlich korrekte Umgang mit Bildern, Texten, Software, Marken, Designs und Patenten“

„Do’s and don’ts in IT-Projekten“ (In-house Schulung beim Mandanten)